Kleine Joseph Campbell Enzyklopädie der Mythologie

[Abendland- [Alter-  [Bewusstsein-  [Bücher-  [Buddha-  [Computer]  [Dualismus-  [Dürckheim, Karlfried]   [Eckhart, Meister[Ewigkeit]
[
Furcht-  [Frauen -  [Geld-  [Goethe, J.W. v.]  -  [Göttin-  [Gott-  [Gral]  [Heldenreise-  [Indien-  [Jesus-  [Joyce, James-  [Jung, C.G.]     [Katastrophen [Kathedralen-  [Kindheit-  [Kitsch-  [Kunst]
[Künstler
-  [Leben]
  -  [Mann, Thomas]  -  [Maya-  [Mitleid [Monotheismus]
[
Musik-  [Mystik-  [Mythologie-  [Natur-  [
Politik-  [Raumfahrt]
[Religion -  [Rituale-  [Schamanismus -  [Sinn [Sport -  [Stille]
[Symbole
-  [Tod-  [Traum-  [Wolfram von Eschenbach-  [Zen]

[Zimmer, Heinrich-  [Zukunft]

 

~ Natur ~

"Wir lassen uns nicht auf die Natur ein. Der Ausdruck Naturreligion ist zu einem Gegenstand der Ablehnung und des Missbrauchs geworden. Aber was sonst soll man verehren? Eine Gestalt aus unseren Träumen, die wir in die Wolken hineingesehen haben?"

(Joseph Campbell, Myths of Light)

Natur: SonnenfinsternisNatur bezeichnet in christlichem Kontext vielfach die von Gott abgetrennte Wirklichkeit. Gott als ein übernatürliches Wesen, das eine von ihm abgetrennte Welt geschaffen hat, deren Unvollkommenheit es zu erklären gilt, führt zu Entfremdung und Schuldzuweisungen.

Der Mythos des Sündenfalls wurde von Campbell als ein Versuch gedeutet, den Menschen selbst für seinen Heilsverlust verantwortlich zu machen, und an die Institution Kirche zu binden, die allein erfolgreich Erlösung zu versprechen vermag.

Campbell nannte dies soziale Identifikation. Demgegenüber steht die mythische Identifikation: Während wir in den monotheistischen Kirchen aufgerufen sind, uns mit der kirchlichen Gemeinschaft zu identifizieren, gilt es in den mystischen Traditionen, die Einheit mit dem Göttlichen zu erfahren. In den Naturreligionen gibt es keinen säkularen Bereich; Alles ist Ausdruck von Transzendenz.

Heute besteht vielfach ein Bedürfnis, die Erfahrung der Heiligkeit von Natur zurückzugewinnen. Mehr oder weniger gelungen, werden Naturkulte wiederbelebt, oder man versucht unabhängig von Institutionen zu entsprechenden Erfahrungen zu gelangen. Wem die Heidenszene hierzulande aufgrund politischer Radikalität oder innerer Zerstrittenheit nicht zusagt, dem bleibt die Möglichkeit, gleich den Helden der Gralslegenden seinen eigenen Weg der Naturerfahrung zu suchen: Unberührte Natur ist heute in Deutschland kaum mehr zu finden; Vielleicht kann aber auch schon die Flucht aus den Städten, wie sie sich an jedem Wochenende auf bundesdeutschen Autobahnen vollzieht, als ein Hinweis gesehen werden, dass sakrale Zeichen aus Stein allein die Sehnsüchte der Menschen auf Dauer nicht zu erfüllen vermögen.

 

___________________________________

Quellen und weiterführende Literatur:

~ Myths of Light. Metaphors of the Eternal

~ An Open Life. Joseph Campbell in Conversation with Michael Toms

~ The Hero's Journey. Joseph Campbell on his Life and Work

~ Reflections on the Art of Living. A Joseph Campbell Companion

~ Die Kraft der Mythen

~ Sukhavati Place of Bliss (Video)

 

Copyright 2004-2006 Sukhavati.de. All rights reserved